Woche 1

die erste Woche mit unserer zuckersüßen Rasselbande verging wie im Flug. Alles lief wie man es sich nur wünschen kann. Katy hat genügend Muttermilch, so dass wir nicht zufüttern müssen. Vom ersten Tag an nahmen die Welpen zu, zwischen Tag 5 und 8 haben alle ihr Geburtsgewicht verdoppelt gehabt.

Katy geht voll und ganz in ihrer Mami-Rolle auf :) Sie kümmtert sich total lieb um die Kleinen, alle werden gründlich geputzt, s Bäuchle massiert - nur das Wecken zum Trinken sieht etwas ungestüm aus... ;)

Es ist so schön wie sie uns und unseren Jungs vertraut. Seit dem ersten Tag an, wenn Simon oder ich in der Wurfbox sitzen, kuschelt sich Katy an uns ran und findet dabei ihren Tiefschlaf - wir dürfen in dieser Zeit auf ihre Babys aufpassen - und Katy kann tief und fest schlafen.

Selbst ihr lösen ist kein Problem - wenn sie aus der Wurfkiste rausgeht, warten die beiden Jungs vor der Box und passen auf die Welpen auf bis sie wieder kommt (Jerry Lee geht auch mal rein und beschnubbert die Welpen ganz sanft)

Für mich etwas verwunderlich, aber Mami wird wissen wieso ;)

Die Jungs dürfen dann zu den Welpen, wenn Katy raus geht, sobald Katy wieder rein möchte, stellt sie sich vor die Kiste - ein strenger Blick und die Jungs gehen raus, Katy dann wieder rein. Wenn Mami drinnen liegt, dürfen sie mit dem Kopf bis zur Kante der Kiste. Sie musste nur einmal laut werden, seit dem ist dieses geklärt und es reicht ein Blick von ihr.

Wenn man die Welpen so lange beobachtet, und ja sehr viel Zeit bei ihnen verbingt :) sieht man schon einige Unterschiede :) während die Einen genau diese Zitze wollen und für die auch mal sehr standhaft dagegen drücken bis sie sie erhalten, lässt eine Maus gleich "ihre" Zitze sein wenn ein Anderer drückt und sucht sich eine neue (natürlich wird sie von uns geschützt, dass sie dieses so wenig als möglich macht)

Sie sind schon wahre Rob-Meister und das schon MEGA schnell!!! Sogar auf unseren Schoß klettern klappt am Ende der ersten Woche schon